banner-lnpk

Blues Praxis Sämisweidstrasse 2 5035 Unterentfelden Tel: 062 291 10 93 Email: info@bluespraxis.ch  

 

Kontakt

3D-Ansicht  

Logo_Blues_Praxis_20111

Jeff Siegrist
Sämisweidstrasse 2
5035 Unterentfelden
Tel. 062 291 10 93
Mobile: 076 397 15 25
e-Mail: info(*at)bluespraxis.ch
*ersetzen Sie "at" durch @

Besuche nur auf Voranmeldung

captcharefresh

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

     
Anfahrt mit logo-sbb
Die WSB verkehrt im 15 Minuten-Takt
   
     
anfahrt   Geben Sie im Suchfeld des Online-Fahrplans die Strecke Aarau - Unterentfelden Post ein. Die S 14 der WSB fährt Richtung "Schöftland" ab Gleis 13. Steigen Sie an der Haltestelle Unterentfelden Post aus. Folgen Sie dem Fussweg ca. 400m in Fahrrichtung Aarau. Sie finden mich im hintersten der drei Mehrfamilienhäuser im Parterre Ich freue mich auf Ihren Besuch.

SBB Fahrplan www.sbb.ch
     
Anfahrt mit dem PW    
     
parkplaetze  

Falls Sie mit dem Auto anreisen biegen Sie von der Hauptstrasse in den Sonnhaldenweg ab. Biegen Sie rechts in die erste Querstrasse, Sämisweidstrasse, ab. Die Besucherparkplätze befinden sich am Ende der Strasse links. Weitere Besucherparkplätze finden Sie am Burgermattweg, eine Querstrasse weiter.

     
Routenplaner    
     


Größere Kartenansicht

 

Nehmen Sie die Ausfahrt Aarau-West der A1 und folgen Sie dem Wegweiser Richtung Entfelden. Bleiben Sie auf der Überlandstrasse (Suhrentalstrasse). Unterwegs passieren Sie insgesamt 2 Kreisel. Nehmen Sie immer die 2. Ausfahrt. Nach wenigen Minuten gelangen Sie an die Abzweigung nach Unterentfelden. Biegen Sie links ab. Nach ca. 600m biegen Sie bei der Bahnschranke scharf rechts in den Sonnhaldenweg ein. Biegen Sie rechts in die erste Querstrasse (Sämisweidstrasse) ein. Die Besucherparkplätze befinden sich am Ende der Strasse auf der linken Seite. Sie finden mich im hintersten der drei Mehrfamilienhäuser, Eckwohnung im Erdgeschoss Richtung Strasse.

Bitte benutzen Sie den folgenden Link für Ihre persönliche Route: http://route.search.ch/

 

„Im Blues gibt es keine falschen Töne, nur unglücklich gespielte.“